Heute ist es endlich soweit – der 21. Oktober 2015 steht im Sternzeichen der medialen Veränderung, die sozialen Medien berichten über die Ankunft von Marty McFly aus dem Hollywood-Streifen „Zurück in die Zukunft“.

Etwas, das als krude Idee auf dem Storyboard entstand, gilt heute als Trend bei Twitter & Co., kann für Werbezwecke eingesetzt werden und schreckt auch nicht vor offensiven Werbemaßnahmen zurück. So auch z.B. Lexus, die Edelmarke von Toyota, die mit einem „Hoverboard“ – wenn auch scherzhaft – warben. Auch die Sport- und Freizeitmarke Nike versteht die Werbeoffensive – sie wollen noch 2015 die selbstschnürenden Schuhe aus dem populären Film auf den Markt bringen.

Schon erstaunlich, wieviel Reichweite ein TV-Film entwickeln kann – selbst dann, wenn er anfangs als Unterhaltungsfaktor eingesetzt wurde und irgendwann an Wichtigkeit gewonnen hatte. Wir dürfen also gespannt bleiben, was in den nächsten Jahrzehnten auf den Markt kommt und woher die Idee stammt.