Es ist wirklich ein spannendes Thema, die Suchmaschinenoptimierung ist ein zentraler Punkt in der heutigen Zeit. Die beste Website der Welt nützt im Prinzip nichts, wenn sie nicht gefunden wird. Genau dieses Problem kann man umgehen, in dem man die Website „attraktiver“ für den Suchalgorithmus gestaltet. Doch wird auch die Spitzenposition im Ranking so oft geklickt, wie erwartet?

Dieser Frage ist Experte Johannes Beus nachgegangen, Gründer von Sistrix, ermittelte in einem begrenztem Zeitraum das Klickverhalten via Google-Search-Consolen-API. Mit Auswertungsdaten von über 124 Millionen Klicks innerhalb einer Woche im September, machte er sich ans Werk und bekam interessante Ergebnisse:

Knapp 60% der Klicks stammten von der ersten Position im Suchergebnis, 15,8% entfallen auf die zweite Position und das dritte Ergebnis schlägt mit ernüchternden 5,1% auf. Das erste Ergebnis auf der zweiten Seite, also die Position 11, bekommt gerade mal 0,17% der Gesamtklicks. Wenig verwunderlich, wenn man sich vor Augen führt, wer schon auf die zweite oder dritte Seite einer Suche klickt.

1
Klick-Ranking: So oft klicken die User auf die erste Position in Suchmaschinen (Quelle: Beus/Sistrix).

Wie man deutlich erkennen kann, ist eine gute Positionierung innerhalb einer Suchabfrage sehr wichtig und kann unter Umständen entscheidend im Wettbewerb sein. Gerade innerhalb generischen Suchen mit allgemeinen Begriffen liegt die Kunst darin, sich gegenüber der Konkurrenz abzuheben.

Eine Suchmaschinenoptimierung ist nicht nur ein „Nice-to-have“, sondern kann belegbar umsatzsteigernd wirken. Auch das Stichwort „passive Akquise“ darf man nicht außer Acht lassen – schließlich möchten Sie gefunden werden. Sprechen Sie uns doch mal an, wir beraten Sie zu diesem Thema sehr gerne!

Bildquelle: Unsplash